Hier finden Sie Filme oder links zu Filmen, die wir für Sie zusammengestellt haben.

Pflegeeltern sein bedeutet…

Zwei Filme von PiK, in denen Pflegeeltern darstellen, was Pflegeeltern zu sein für sie persönlich bedeutet. Ein guter, prägnanter und intimer Einblick in die Erlebniswelt und Arbeit von Pflegeeltern.

Pflegekinder – Kontakt zur Herkunftsfamilie

Was ist zu beachten: Anregungen und Informationen zum Thema Kontakthäufigkeit und -qualität von Pflegekindern mit ihren Herkunftseltern. Es kommen zu Wort: ein Pflegekind, eine Pflegemutter und Expertinnen aus dem Pflegekinderwesen.

Trauerbewältigung

Dieser Film von Megan Devine, einer US-amerikanischen Autorin, Essayistin und Psychotherapeutin beschäftigt sich mit dem Thema Trauerbewältigung. Der Umgang mit Trauer ist in den allermeisten Pflegefamilien ein Thema. In diesem kleinen Film geht es um Anerkennung von Traurigkeit und dem Zugeständniss, traurig zu sein.

Das Kind in der Schachtel

Dieser preisgekrönte Film gewann 2014 einen Publikumspreis: “Gloria Dürnberger war ein Pflegekind. Heute, als erwachsene Frau, weiß sie, dass ihre leibliche Mutter psychisch krank ist. Mit acht Monaten wurde sie in Pflegschaft gegeben. Sie hatte Glück, sie bekam durch ihre neue Familie Sicherheit, Geborgenheit, Liebe, Geschwister und damit die Ups and Downs einer normalen Familie.” Thalia-Kino Potsdam.

Link: http://kindinderschachtel.com/hintergrund