Informationsabende

>>> Infoabend bei PiK

Hier können Sie sich informieren und Ihre Fragen klären. Bitte anmelden, telefonisch oder per E-Mail.

Für Interessierte aus

1. Friedrichshain-Kreuzberg: Der nächste allgemeine Infoabend findet am Mittwoch, 11. Dezember um 17:30 Uhr statt.
(Infoabende finden in der Regel an jedem ersten Mittwoch im Monat statt.)

2. Neukölln: Der nächste allgemeine Infoabend findet statt am Mittwoch, 11. Dezember  von 18 bis 20 Uhr in der Lenaustr. 7, 12047 Berlin. (Die nächsten Termine sind 08. Januar und 12. Februar) Infoabende finden in der Regel an jedem zweiten Mittwoch im Monat statt.)

Newsletter

Hier finden Sie unseren Erstausgabe!

Jugendcafé bei PiK - offenes Treffen für Jugendliche ab 13 Jahren

Einladung zum Jugendcafé bei PiK 1x pro Monat freitags von 15 bis 18 Uhr

Hallo!

Unser Jugendcafé bei PiK eröffnet am 30. August 2019. Hierzu möchte ich dich herzlich einladen!

Das Jugendcafé ist ein offenes Treffen für Jugendliche ab 13 Jahren jeweils an einem Freitag im Monat von 15-18 Uhr und findet in den Räumen von PiK statt. Hier habt ihr Zeit zu quatschen, zu spielen, zu kickern oder wozu ihr sonst noch Lust habt. Wir können z.B. auch mal gemeinsam ins Kino gehen oder zusammen Kochen. Ihr entscheidet selbst, wie ihr die Zeit verbringen wollt. Ihr könnt zwischen 15 und 18 Uhr einfach bei PiK vorbeikommen, wann es euch passt und müsst euch nicht vorher anmelden. Beim ersten Termin am 30.08.19 können wir gemeinsam Burger braten und essen (vegetarisch oder mit Fleisch), wenn ihr Lust darauf habt.

Das Jugendcafé wird organisiert von mir, Nora Andres. J Einige von euch kennen mich ja schon.

Hier sind die Termine für die nächsten Monate:

Freitag 30.08.19 15-18 Uhr  (Burger Essen)

Freitag 27.09.19 15-18 Uhr (Waffeln backen!)

Freitag 25.10.19 15-18 Uhr

Freitag 22.11.19 15-18 Uhr

Freitag 20.12.19 15-18 Uhr

Wenn ihr Fragen habt, ruft mich gerne unter  030-6122735 an. Ansonsten, kommt einfach vorbei. Ich freue mich auf euch!

Viele Grüße

Nora Andres

Fortbildung zum Thema: fetaler Alkohol Spektrumstörung (FAS)

Entwicklungsmöglichkeiten von Menschen mit Fetaler Alkohol Spektrumstörung (FAS)
Wir können das anders – Die neurobehaviorale Perspektive
Eine zwei-Tages-Fortbildung des FASCETS-Therapieansatzes mit Nancy Hall, FASCETS KANADA und Simultandolmetscher

Fortbildung für Psychotherapeuten, Ärzte, Sonderpädagogen, Eltern, Pflegeeltern, Vormünder, Betroffene, Mitarbeiter der Jugendhilfe, Jugendgerichtshilfe, Interessierte

Freitag, 22. November bis Samstag, 23. November 2019

Anmeldung und Informationen finden Sie hier.

Werkstatt für PIK - Pflegeväter

Werkstatt für PiK-Pflegeväter - Einladung

Männer brauchen Orte, an denen sie sich frei von ihren alltäglichen Beziehungen und Herausforderungen zurückziehen, wohlfühlen und auftanken können.

Für Männer, die sich als Pflegeväter für ein Leben mit Kind/ern entschieden haben, gibt es nun die Möglichkeiten, sich einmal im Monat mit Gleichgesinnten auszutauschen.

Mann- und Vatersein bedeutet ja auch, auf die eigenen Bedürfnisse zu hören. Erst danach können wir dann auch vom Ich zum Wir gehen, nämlich zu der Frage, was einen harmonischen Kontakt zur/m Partner*in auf Augenhöhe ausmacht – die  ständige Herausforderung für Paare, vor allem mit Kind/ern.

Es wird eine Männerwerkstatt, bei der es um die konkreten Themen der Männer geht und vor allem um den Austausch darüber.  Das Lernen von und mit Vätern, die eine Vielfalt in Lebenskonzepten als Mann und Vater mitbringen und die dadurch Anregungen für den eigenen Weg bieten.

 

Wo:  PiK, Dieffenbachstr. 56, Kreuzberg

Wann: Ab 24. September 2019 – Juni 2020. Jeden letzten Dienstag im Monat. Uhrzeit: 19:00 Uhr

Wie / Wie oft: 8 Termine für max. 10 Männer (feste Gruppe)

Kosten: Pro Treffen 5,00 € (Gesamt 40€).

Aufgrund der Finanzierung der Gruppe durch PiK, können die TN-Gebühren direkt in einen Topf für eine gemeinsame Väterkurzreise mit Kindern ins Berliner Umland fließen.

Leitung: Alexander Kusinski, ist selber Vater in einer Patchworkfamilie und arbeitet seit 10 Jahren als freier Mitarbeiter im Papaladen Berlin. (Mehr Infos unter www.beratung-im-kontext.de)

Pflegeelterngruppe mit Pflegekindern in der Pubertät

Die Gruppe bietet Pflegeeltern mit Pflegekindern in der Pubertät die Möglichkeit, mit fachlicher Begleitung Ihre Erfahrungen mit anderen Pflegeeltern zu teilen.

 

Anmeldung und Informationen finden Sie hier.

"Neue Autorität"

Die „neue Autorität“ bietet Möglichkeiten auch mit Situationen gut umzugehen, in denen unsere Erziehung an Grenzen stößt.

Durch die Elterliche Präsenz gelingt es  immer wieder, Eskalationen zu vermeiden, und tatsächlich tragbare Lösungen im Umgang miteinander zu finden.

Beziehung und Verbundenheit zwischen Eltern und Kindern/Jugendlichen wird dadurch wieder gestärkt.

Das Instrumentarium ist einfach, übersichtlich und wirksam.

Deshalb bietet Pik (Frau van Steenacker und Frau Mallmann) eine Einführung an zwei Abenden an, in denen Sie sich einen Überblick verschaffen können, was davon für Sie selbst und Ihre Familie geeignet ist.

Die Fortbildung ist am 25.10.2019 und 8.11.2019 von 17-20 Uhr.

Sie können sich direkt in der Geschäftsstelle anmelden, telefonisch oder per Mail, wie immer. Die Teilnehmer*innenzahl ist auf 15 begrenzt. 

Wenn Sie im Vorfeld schon mal etwas schmökern wollen, dann können Sie das hier, hier & hier tun.
Folgende Bücher geben auch einen guten Überblick:

  • Neue Autorität - Das Handbuch  (Haim Omer & Arist von Schlippe)
  • Neue Autorität: Das Geheimnis starker Eltern (Haim Omer & Philip Streit)
  • Stärke statt Macht: Neue Autorität in Familie, Schule und Gemeinde (Haim Omer & Arist von Schlippe)
  • Autorität durch Beziehung. Die Praxis des gewaltlosen Widerstands in der Erziehung (Haim Omer & Arist von Schlippe)

Workshop: Was geht? - Beteiligung rund um die Hilfeplanung

Am 22. Mai organisierte die AG nach § 78 SGB VIII Friedrichshain- Kreuzberg einen spannenden Workshop zum Thema:

Was geht? - Beteiligung rund um die Hilfeplanung

Die Dokumentation des Workshops finden Sie hier.

PiK vor Ort

>>> Werkstatt der Kulturen 2018

Wir werden jeden Monat von Schulen, Gemeinden und Institutionen eingeladen. Bitte sprechen Sie uns an, dann kommen wir auch zu Ihnen mit einem Infostand, Gesprächsangebot oder Kurzvortrag!

Wo wir kürzlich waren: Martin-Luther Kirche, Fête de la Musique, Emmaus-Kirche, Bergmannstraßenfest, Kiezfest Körnerpark, Ernst-Abbe-Gymnasium, Werkstatt der Kulturen, Kath. Kita St. Michael, Christuskirche Kreuzberg, Familienzentrum Adalbertstraße,  Robert-Koch-Gymnasium, Ev. Kirchengemeinde Boxhagen-Stralau.  ev. Kita Tabor, ev. Kirchengemeinde Kreuzberg-Mitte, ev. Kirchengemeinde  St. Markus...

Café der Möglichkeiten

>>> Café der Möglichkeiten 2.6.18

Für Interessierte aus Friedrichshain-Kreuzberg und Neukölln: Wer mit dem Gedanken spielt, ein geflüchtetes Kind/Jugendlichen zu begleiten, kommt zum Café der Möglichkeiten oder setzt sich direkt mit uns in Verbindung.

Beim Café der Möglichkeiten  haben Sie Gelegenheit mit Menschen zusammenzutreffen, die bereits geflüchtete Jugendliche begleiten als Pate oder Pflegemutter. Ein Pate und eine Pflegemutter erzählen über ihre Arbeit mit jugendlichen Geflüchteten. Sie hören Bewegendes, Erfreuliches, Mutmachendes aus dem Alltag der Familien, können Ihre Fragen klären und einschätzen, ob und in welcher Form Sie geflüchtete Jugendliche unterstützen möchten. Die nächsten Termine befinden sich noch in der Planung.

Ausflug zum Mond

Rakete zum Mond

Ein Ausflug mit den Kindern zum Mond und vielen andern Planeten

 

In den Osterferien waren wir zu einem Besuch im PLANETRARIUM am Insulaner und haben an der Veranstaltung „mit Raketen zu Planeten“ teilgenommen.

Für eine Stunde durften wir mit der modernsten Rakete eine Abenteuerreise durch die acht Planeten unseres Sonnensystems machen.

Mit der Rakete sind wir grade aus, Richtung Mond losgeflogen. Dabei haben wir verschiedene Sternbilder bewundert und uns wurde deren Bedeutung erklärt. 

Wir durften wir raten, welcher Planet uns als nächstes erwartet und haben dafür auch die Wolken weggepustet! Neben der extrem heißen Venus und dem kleinen Merkur haben wir Mars besucht und erfahren, warum er der „rote Planet“ genannt wird. Die Weltraumtour ging Richtung Jupiter weiter mit seinen vielen Monden und noch Saturn mit seinen tollen Ringen. Das alles war sehr spanend und hat uns wirklich in die Welt am Himmel entführt.

Wusstet ihr, dass der einfachste Weg sich orientieren ist, senkrecht eine Linie vom Polarstern runterzuziehen? Und dass Pluto auch „Zwergplanet“ genannt wird?

 Die Rakete fuhr sehr schnell und es war uns ein bisschen schwindelig. So schwindelig, dass wir lachen mussten. Es war so aufregend, die Sterne über uns so nah zu sehen.

Nach unserer Landung auf dem Planet „Erde“ mussten wir leider aus der Rakete aussteigen.
Da wir immer noch nicht genug hatten, sind wir zur Sternwarte nach oben auf den Insulaner-Berg gestiegen. Dort, mit Hilfe eines riesigen Fernohres durften wir die Venus live beobachten. Toll, den Weltraum von der Erde aus zu sehen, das hinterlässt ein kribbeln im Magen….

Um unsere Mägen zu beruhigen, haben wir auf dem Insulaner Spielplatz einen Picknick gemacht und gemeinsam auf der Wiese rumgetobt.

Mit dem Eis in der Hand ging es dann zurück nach Hause.

Pflegefamilientag 2018

>>> Pflegefamilientag 2018

Dieses Jahr fand der Berliner Pflegefamilientag im Zoologischen Garten statt. Sämtliche Pflegekinderdienste der Stadt waren mit Ständen rund um den Bärenbrunnen vertreten. Bei bestem Wetter herrschte reges und fröhliches Treiben am Platz. Nach einer kleinen Ansprache konnten sich die Kinder an den vielen Ständen mit kleinen Spiel - und Spaß Angeboten beschäftigen. Zur Stärkung wurden Essens - und Getränke Gutscheine verteilt. Auch die Kollegen von PIK konnten an Ihrem Stand viele Familien begrüßen. Beim Spaziergang durch den Zoo haben die Pflegefamilien sich Dank der Eintrittsbändchen gut erkannt und kamen miteinander ins Gespräch. Die Tradition des Pflegfamilientages gilt als kleines Dankeschön  für all die Familien die mit so viel Herz und Engagement die Aufnahme und Begleitung von Pflegekindern leisten. Ein rundum gelungener Tag!

Ferienreise 2018

Die letzten Ferientage diesen heißen Sommers 2018 verbrachten wir mit Kindern aus Neuköllner Pflegefamilien in der schönen Prignitz. Wir wohnten mitten in der Natur im Ferienschloss Gadow. Alte, riesige Bäume und das kleine Flüsschen Löcknitz waren unsere unmittelbaren, ruhigen Nachbarn. Langweilig? Auf keinen Fall!

Abenteuer gab es reichlich. Sei es beim Kanufahren, Klettern oder auf unserer Fahrradtour zum Elbradweg. Dort überquerten wir die Elbe mit der Fähre und wechselten so einmal kurz von Brandenburg nach Niedersachsen und wieder zurück. Und das alles bei 32 Grad! Zurück in Gadow erfrischte uns dann wie jeden Tag ein Sprung in die kühle Löcknitz.

Wir freuen uns jedes Mal aufs Neue, wie toll sich die Kinder begeistern lassen, wie sie zusammenhalten und sich gegenseitig helfen, die vielen kleinen und großen Herausforderungen bei unseren zahlreichen Unternehmungen zu meistern.

Ein großes Dankeschön für so viel Teamgeist und das Vertrauen in uns!

Pflegefamilientag 2017

Beim Berliner Pflegefamilientag hatten wir wieder einen Stand und viele Kollegen und Kolleginnen von PiK waren vor Ort. Es wurden Menschen, die schon seit 20 Jahren Pflegekinder betreuen sowie Kurzpflegefamilien, die seit 5 Jahren Kurzpflegekinder betreuen, für ihre Lebensleistungen geehrt, einem Kind ein Zuhause und familiärem Halt zu geben. Es gab eine Ansprache, Blumen, eine Danksagung und einen Gutschein. Herr Liecke, Bezirksstadtrat von Neukölln und Frau Berger-Gramm moderierten die Ansprache. Die Ehrung sollte zum Ausdruck bringen, dass die Aufnahme eines Pflegekindes eine große und herausfordernde Arbeit im Alltag ist, die viel Engagement und Herz erfordert. 

Für die Kinder gab es Drachen zum Selberbasteln. Diese wurden ausgiebig und vielfach gestaltet und auch gleich auf dem Tempelhofer Feld ausprobiert. (Bilder anklicken)

Ferienreise 2017

Unsere Sommerferienreise war auch 2017 wieder ein Riesenerfolg!  Auf dem Campingplatz am Krossinsee hatten wir viel Spaß miteinander. Wir wohnten in Bungalows und hatten das Spielgelände direkt vor unserer Tür. Wir waren in Windeseile am Wasser oder auf dem Spielplatz. Bei hochsommerlichen Temperaturen war für jeden etwas dabei. Sogar einen Schatz haben wir gefunden! Versteckt im Wald von vielen kleinen Elfen. Ein ganz besonderer Höhepunkt war das gemeinsame Tretbootfahren. Als uns dunkle Wolken umkreisten, war das ein bisschen unheimlich, aber zusammen waren wir richtig schnell! Zurück im Bungalow, entlud sich dann ein riesiges Sommergewitter. Bald darauf fand man uns aber schon wieder auf dem Grillplatz, denn so ein Abenteuer macht natürlich hungrig.

Wir bedanken uns bei allen Kindern, die einfach großartig waren und bei allen Pflegeeltern, die uns ihre Kinder anvertrauen. Wir freuen uns schon auf das nächste Jahr mit euch. (Bilder anklicken>>>)

Interview mit PiK in Radio Berlin 88,8

Podcast Radio Berlin 88,8

... Welche Bedingungen man erfüllen sollte, wenn man ein Pflegekind aufnehmen möchte und was die Unterschiede zum Beispiel zu einer Adoption sind, darüber hat Radio Berlin mit unserer Geschäftsführerin Birgit Mallmann gesprochen. (10/2016)

Erinnerungsbuch für Pflegekinder

Wir freuen uns, Ihnen unser neues Erinnerungsbuch vorstellen zu können! Das Buch wird von den Pflegekindern selbst - bwz. je nach Alter auch mit Unterstützung - ausgefüllt. Es bietet viel Platz für Erinnerungen, Briefe, Fotos und regt an kreativ zu sein. Wir sind gespannt auf Rückmeldungen zum Buch und bedanken uns bei allen Mitwirkenden. Falls Sie für Ihr Pflegekind ein Buch benötigen, sprechen Sie bitte die für Sie zuständige Fachkraft an.

 

Filmprojekt 'Motivation Pflegeeltern/-person zu sein'

Wir haben einen kurzen Film zu der Frage, was Menschen dazu motiviert Pflegeeltern zu sein/zu werden, gedreht. An dieser Stelle möchten wir uns sehr herzlich bei allen Pflegeeltern, anderen Mitwirkenden und den beiden Filmemacher/innen bedanken - ohne Ihr Engagement wäre der Film nicht entstanden.

Biografiebuch

Ferienreise 2016

Die heißen Sommertage im August 2016 nutzten die MitarbeiterInnen von PiK, um wieder mit einigen Kindern unserer Pflegefamilien zu verreisen. Das war eine tolle Sache! Wir danken allen Kindern für die vielen schönen gemeinsamen Momente. Die Ferienreise 2017 ist schon ausgebucht. (Die Fotos werden nach Anklicken größer angezeigt.)

Vielen Dank für diese Spenden

PiK gGmbH bedankt sich sehr herzlich für die großzügige Geldspende von Herrn Rolf Butschkat, Landesdirektor für die OVB Vermögensberatung AG in Berlin, gemeinsam mit dem OVB Hilfswerk „Menschen in Not e.V“ zur Unterstützung unserer diesjährigen Weihnachtsfeier. Besonders haben sich die Pflegeeltern und Pflegekinder über die wunderbare Sachspende des Schweizer Aracari-Verlages, der das Buch „Heute bin ich…“ der holländischen Kinderbuchillustratorin Mies van Hout verlegt, gefreut. Durch ihre Spenden wurde unsere Weihnachtsfeier noch schöner!

Feste bei PiK

Gerne unterstützen wir Sie bei Festen, die Sie mit Ihrem Pflegekind bzw Ihren Pflegekindern begehen möchten, z.B. Ostern, Zuckerfest/Ende der Fastenzeit. Bitte sprechen Sie uns bei Bedarf gerne an.

Pflegekind, Pflegeeltern, Pflegefamilie, Familie, Pflegevater, Pflegemutter, Vollzeitpflege, Kurzzeitpflege, Krisenpflege, Herkunftsfamilie, Familienkrise, Kind aufnehmen, Pflegeverhältnis, Eltern, Kurzzeit-Pflegekind, befristete Unterbringung, familiäre Belastung, familiäre Krise,  familiäre Not, Pflegekinderdienst, Pflegeelternschule, Wie werde ich Pflegemutter?, Ehrenamt, Bezugspersonen, Pflegeelterngruppe, Jugendhilfe, Regenbogenfamilie, Alleinstehende, Paare,