Ihr Engagement als Krisenpflegemutter, -vater oder -eltern wird dringend gebraucht

Interview von PiK 4/2018

Die Krisenpflege ist vorrangig bestimmt für Säuglinge und kleine Kinder bis unter sechs Jahren in Not- und Krisensituationen, die zur Abwendung einer Kindeswohlgefährdung sofort untergebracht werden müssen. Leben eigene Kinder im Haushalt, sollten diese mindestens im schulpflichtigen Alter sein.

Die Krisenpflege gewährleistet die sofortige Aufnahme eines Kindes bis zu drei Monate. Eine Verlängerung um höchstens weitere drei Monate ist möglich. Die Krisenpflegestelle bietet einen geschützten familiären Rahmen, in dem das Kind Geborgenheit und liebevolle Zuwendung von den Pflegeeltern erhält.

Überprüfung für Krisenpflege

Sie haben eine Informationsmappe von uns erhalten und Ihre vollständig eingereichten formalen Unterlagen liegen uns und dem Jugendamt (HzE- Hilfen zur Erziehung) vor.

Die Überprüfung für Krisenpflege hat die gleichen Rahmenbedingungen wie die für unbefristete Vollzeitpflege. (Reguläre Überprüfung und Vorbereitung): Die Rahmenbedingungen für die Überprüfung basieren auf der diesbezüglichen Vereinbarung mit dem Jugendamt Friedrichshain-Kreuzberg und Neukölln-Ost sowie auf den aktuellen Berliner Standards zur Vollzeitpflege. Sie beinhalten sechs bis acht Termine, die Durchführung der Überprüfung durch zwei Fachkräfte, Genogrammarbeit in mindestens ein bis zwei Terminen und einen Hausbesuch.

Die inhaltliche Überprüfung dauert in der Regel vier bis sechs Monate. Parallel zur Überprüfung erstellen die Fachkräfte einen Eignungsbericht, der am Ende der Überprüfung mit Ihnen besprochen wird.

Die Rolle der Fachkräfte besteht darin, im Auftrag des Jugendamtes einzuschätzen, ob die Pflegeelternbewerber/-innen geeignet erscheinen, ein Pflegekind in Krisenpflege aufzunehmen und sie anhand von Praxisbeispielen aus unserer Erfahrung auf ihre künftige Rolle vorzubereiten. Auch hinsichtlich der großen Veränderungen und Belastungen in Ihrem Leben: innerhalb Ihrer Familie, wenn Sie ein Paar sind, auf der Paarebene, hinsichtlich Ihrer Belastbarkeit in Konfliktsituationen und in der meist sehr engen Zusammenarbeit mit der Herkunftsfamilie, uns, ggf. dem/r Vormund/-in und dem Jugendamt.

Zur Vorbereitung innerhalb der Überprüfung gehört auch, Sie und ggf. Ihre Kinder auf die Veränderungen, die die Aufnahme eines Krisenpflegekindes und das Abschiednehmen mit sich bringen, weitmöglichst vorzubereiten. Ein Fokus der Vorbereitung liegt darin, Sie auf Ihre herausfordernde Rolle einzustimmen, einerseits einem meist kleinen Kind für höchstens drei Monate ein vorübergehendes Zuhause, Liebe und Zuwendung zu geben und andererseits auch einen gewissen Abstand zu halten, weil Sie es wieder abgeben müssen.
An jeder Stelle des Überprüfungsprozesses ist es möglich, den Prozess abzubrechen oder zu unterbrechen, sowohl von Ihrer Seite als auch von unserer Seite.

Zur Vorbereitung und während der Pflegezeit werden Sie als Pflegeeltern sorgfältig und intensiv von PiK gGmbH unterstützt und fortgebildet.

Vgl. dazu auch die Erläuterungen zu Krisenpflege, Flexible Krisenpflege, Krisenpflege mit Festanstellung bei "Häufig gestellte Fragen"