Krisenpflege: Dauer des Vermittlungsprozesses

Ihr Engagement als Krisenpfegemutter/-vater/-eltern wird dringend gebraucht.

Nach telefonischer Anfrage der Fachkraft und Ihrem Einverständnis, das betreffende Kind aufzunehmen, wird das Kind - meist im Rahmen von Inobhutnahme durch das Jugendamt - innerhalb weniger Stunden in Ihren Haushalt vermittelt. Die zuständige Fachkraft von PiK ist bei der Vermittlung anwesend und bleibt danach in engem Kontakt zu Ihnen, begleitet ggf. auch die Besuchskontakte zu den Herkunftseltern.

Das Kind kann im Rahmen einer Krisenpflege maximal 3 Monate bei Ihnen leben. In dieser Zeit wird geklärt, wo das Kind dann leben wird.

Pflegekind, Pflegeeltern, Pflegefamilie, Familie, Pflegevater, Pflegemutter, Vollzeitpflege, Kurzzeitpflege, Krisenpflege, Herkunftsfamilie, Familienkrise, Kind aufnehmen, Pflegeverhältnis, Eltern, Kurzzeit-Pflegekind, befristete Unterbringung, familiäre Belastung, familiäre Krise,  familiäre Not, Pflegekinderdienst, Pflegeelternschule, Wie werde ich Pflegemutter?, Ehrenamt, Bezugspersonen, Pflegeelterngruppe, Jugendhilfe, Regenbogenfamilie, Alleinstehende, Paare,