Befristete Vollzeitpflege: Dauer des Vermittlungsprozesses

Eine Anbahnung bei befristeter Vollzeitpflege dauert in der Regel 1-2 Wochen und umfasst mindestens 3- 4 Termine.

Es besteht während der Anbahnung bei allen Beteiligten die Möglichkeit, Bedenken einzuräumen. Zweifel und offene Fragen werden geklärt. Die Anbahnung kann von allen Beteiligten an jeder Stelle mit entsprechender Begründung abgebrochen werden.

Beteiligte sind:

  • die Herkunftsfamilie
  • die zukünftigen Pflegeeltern
  • die Fachkraft des Trägers
  • die Fachkraft des Jugendamtes/ASDs
  • Sorgeberechtigte ( ggf. Pfleger, Vormund)
  • je nach Alter das zu vermittelnde Kind/Jugendliche

Die Anbahnung umfasst die Weitergabe der vorhandenen Informationen über das Kind und die gewünschten Anforderungen an die Kurzpflegefamilie und das Kennenlernenn der Herkunftseltern und des Kindes im RSD (regionaler Sozialpädagogischer Dienst).
Während der Anbahnung werden Sie von einer Fachkraft von PiK beraten und begleitet, sowohl in persönlichen Gesprächen als auch telefonisch.