Geflüchtete Jugendliche begleiten

Haben Sie Platz und Zeit ein geflüchtetes Kind / einen geflüchteten Jugendlichen vorübergehend in Ihrer Familie aufzunehmen? Oder eine ehrenamtliche Patenschaft zu übernehmen?

"Ich genieße jeden Tag. Jeder Tag ist Herausforderung und Bereicherung zugleich und als Pflegeeltern entwickelt man sich ständig weiter und wächst über sich hinaus. Es gibt viele Glücksmomente im anstrengenden Alltag." (Pflegemutter eines geflüchteten Jugendlichen)

Einladung zum "Café der Möglichkeiten"

Hier haben Sie die Möglichkeit mit Menschen zusammenzutreffen, die bereits geflüchtete Jugendlichen begleiten als Pate oder Pflegemutter. Sie hören Bewegendes, Erfreuliches, Mutmachendes und auch Anstrengendes aus dem Alltag der Familien, können Ihre Fragen klären und einschätzen, ob und in welcher Form Sie geflüchtete Jugendliche unterstützen möchten. Termine: hier
Anmeldung: Johanne Kläger

Patenprojekt "Paten im Kiez" 

Wir sind mit unserem neuen Projekt "Paten im Kiez" gestartet. Zielgruppen sind jugendliche Geflüchtete und interessierte Paten. Mehr dazu erfahren Sie auf dieser Seite. 
Den Termin für den nächsten Informationsabend "Café der Möglichkeiten" finden Sie hier.

Pflegefamilie/-person für geflüchtete Kinder/ Jgdl.

Wie aus der Tagespresse bekannt ist, kommen täglich neue geflüchtete Kinder und Jugendliche in Berlin an (viele sind männliche Jugendliche). Sie haben häufig eine lange beschwerliche und fordernde Reise hinter sich. Sie haben Heimweh, aber auch Träume, Wünsche und Hoffnungen für ihre Zukunft in Deutschland. Sie leben bereits in einer Einrichtung im Bezirk und haben erste Erfahrungen hier gemacht. Wir suchen Pflegefamilien/-personen, die ein solches Kind/Jugendlichen aufnehmen, unterstützen und begleiten möchten (im Rahmen der befristeten Vollzeitpflege). Die Finanzierung erfolgt über das Jugendamt, die Begleitung und Unterstützung der Pflegefamilie/-person erfolgt durch PiK gGmbH. Das Überprüfungsverfahren ist verkürzt, die Schulung den Anforderungen angepasst. Voraussetzungen sind u.a. ausreichend Zeit und Motivation, Begleitung zu Ämtern/Behörden, Beziehungsangebote/Aktivitäten in Ihrer Familie, Versorgung und ein eigenes Zimmer. 
Den Termin für den nächsten Informationsabend "Café der Möglichkeiten" finden Sie hier.

Kontakt

Wenn Sie Interesse haben, sich hier zu engagieren, würden wir uns freuen, wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen: 
Friedrichshain-Kreuzberg: Patricia de Ponte, 030-612 2735, 
0152-535 94 394, E-Mail 
Neukölln: Johanne Kläger, 030-6122735, 0176-104 25 992, E-Mail 
Unser Kontaktformular finden Sie hier.

Paten, Friedrichshain-Kreuzberg, UMA Paten, Friedrichshain-Kreuzberg, geflüchtete Jugendliche Paten, Neukölln, UMA Paten, Neukölln, unbegleitete minderjährige Flüchtlinge Pflegeeltern, UMA, Neukölln Pflegeeltern, unbegleitete minderjährige Flüchtlinge, Neukölln